Sonnenblume vor der Blüte
Noch etwas Geduld … die Sonneblume wartet noch auf den richtigen Moment um zu erstrahlen

 

Was wir gemacht haben, wissen wir noch ganz genau: Mit Saatgut bewaffnet begaben wir uns auf die Misson International Sunflower Guerilla Day – und der ist traditionell am 1. Mai.

Unser Experiment, tausende Sonnenblumensamen, die wir allerdings nicht als Saatgut, sondern als Vogelfutterrestposten gekauft haben, weiträumig über den „zu-wenig-grün“-Flächen der Innenstadt zu verstreuen, hat leider keine Früchte getragen. Bisher konnten wir noch keine leuchtend gelben Köpfchen entdecken. Es wäre ja zu schön gewesen! Vielleicht waren die Körner zu alt, vielleicht hätten wir sie alle richtig vergraben sollen, vielleicht haben sich aber auch einfach nur die heimischen Vögel wie im Schlaraffenland gefühlt – was ja auch sein Gutes hat!

Einige sonnengelbe Freunde haben es aber trotzdem geschafft, sich in der Erde festzubeißen, sich dann ans Tageslicht empor zu kämpfen und Stück für Stück in die Höhe zu wachsen. Und jetzt erfreuen sie uns mit ihrer leuchtend fröhlichen Farbe. Wie gut das tut – gerade jetzt, wo die Tage wieder kürzer werden und sich der Sommer so langsam verabschiedet.

Sonnenblume in voller Blüte
Vier Monate nach dem 1. Mai: in voller Blüte

 

Die Mission Sunflower Guerilla Day ist für uns noch nicht zu Ende. Bald heißt es: Saatgut ernten! Damit wir wieder genug Munition haben, für den nächsten 1. Mai – den internationalen Guerilla Gardening Tag.

Was habt Ihr vor 136 Tagen gemacht?
Markiert in:        

2 Gedanken zu „Was habt Ihr vor 136 Tagen gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.