Naturkind

Es ist soweit! Die Schneeglöckchen blühen bereits, Narzissen und Krokusse werden sich in kurzer Zeit in ihrer vollen Pracht zeigen. Höchste Zeit also, dass auch wir unseren Winterschlaf beenden und uns in die Beete stürzen.

Obwohl es der Begriff Winterschlaf nicht ganz trifft. Vor allem der Schlaf kam in den letzten Wochen etwas kurz, denn seit Mitte Dezember verbringen wir viele schlaflose, aber mindestens ebenso viele traumhafte Momente mit unserem kleinen, süßen Attensäternachwuchs.

Dennoch waren wir auch an der grünen Front nicht untätig. Zum Ende des Jahres haben wir noch etwas mehr als 500 Blumenzwiebeln unter die (Stadt)erde gebracht. Von Tulpen über Narzissen und Schneeglöckchen bis Allium war alles dabei.

Außerdem haben wir unser Saatjahr geplant und uns einige alte Sorten ausgesucht, die wir in diesem Jahr das erste Mal ausprobieren werden. Welche genau, werden wir in den kommenden Tagen präsentieren.

Und dann noch kurz eine Entschuldigung, liebe Rena. Wir hatten uns ganz fest vorgenommen bei Deinem Fragebogen mitzumachen und dann haben wir es doch nicht geschafft. Sorry dafür!

 

Von Winterschlaf und Naturkindern.

5 thoughts on “Von Winterschlaf und Naturkindern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>