Es keimt in unseren 100 Pflanztöpfchen.

Es keimt in unseren 100 Pflanztöpfchen – 27. März 2013

 

Seit gut drei Wochen sind unsere 100 selbstgemachten Saattöpfe aus Zeitungspapier nun in ganz ihrem Element und beherbergen die unterschiedlichsten Samen. Später, wenn aus den Keimen aureichend kräftige Pflänzchen geworden sind,  können sie dann endlich ins Erdreich umsiedeln. Immerhin lässt sich die Sonne nun öfter blicken. Die Folge: Unsere Zöglinge wachsen wie verrückt!

Hier ein aktuelles Foto:

Hoch hinaus wolln unsere Schützlinge in den 100 Saattöpfchen - am 2. April 2013

Hoch hinaus wollen unsere Schützlinge in den 100 Saattöpfchen – 2. April 2013.

 

Aber was haben wir eigentlich ausgesät? Eine bunte Mischung Saatgut:

  • Kapuzinerkresse
  • Zucchini Cocozelle von Tripolis
  • Echte Kamille
  • Echte Bergminze
  • Knollensellerie
  • Kohlrabi Azur Star
  • Markerbsen
  • Tagetes „Tante Helga“
  • Ringelblume
  •  Römische Kamille
  • Kornblume

Aus der Samenrotation:

 

Aus Samen entstehen zarte Pflänzchen

Aus Samen entstehen zarte Pflänzchen – 27. März

 

Lange hat es nicht gedauert: Alle Pflänzchen sind gekeimt und schon ordentlich gewachsen! Es macht großen Spaß, ihnen beim Großwerden  zuzusehen. Aber jetzt sind wir auch wieder gefragt, denn wir müssen nun wirklich bald pikieren!

 

Unser Kohlrabi am 2. April.

Unsere Markerbsen am 2. April.