Holunderblütentee mit Zitrone
Frisch gebrühter Holunderblütentee mit Zitrone

 

Heute ist schon Halbzeit in unserer Holunderwoche. Und dieses Rezept hat es erneut in sich. Es ist zwar bei weitem nicht so lecker und aromatisch wie die Holunderblütencreme oder die Holunderblütenmilch der vergangenen Tage, dafür aber umso gesünder.

Der Tee aus Holunderblüten (natürlich vegan und glutenfrei) eignet sich hervorragend bei grippalen Infekten und Erkältungen. Er wirkt zudem schweißtreibend. Und all denen, die den Tee nicht trinken möchten sei gesagt: Er eignet sich auch sehr gut zum Inhalieren.

Ein Teelöffel voller Holunderblüten.
Ein Teelöffel voll Holunderblüten.

 

Die benötigten Zutaten für den Holunderblütentee:

  • Wasser
  • zwei Teelöffel Holunderblüten
  • ggf. Zucker und Zitrone für den Geschmack

Das Wasser muss zum Kochen gebracht werden. Anschließend werden die Blüten mit dem kochenden Wasser übergossen. Dann muss das Ganze etwa 8 Minuten ziehen bis es abgeseiht werden kann.

Nach Geschmack dann noch mit einem Spritzer Zitronensaft und etwas Zucker verfeinern. Eine kleine Warnung noch für alle, die nicht genug davon kriegen können: Mehr als zwei Tassen am Tag sind laut den handschriftlichen Notizen im Familienkochbuch nicht ratsam.

Tag 4 der Holunderwoche: Holunderblütentee
Markiert in:    

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>